Wein in der Steiermark - Oststeiermark

Die Oststeirische Römerweinstraße

Wein in der Steiermark

Das Gebiet entlang der Oststeirischen Römerweinstraße ist eine der ältesten Kulturlandschaften Österreichs. Archäologische Spuren reichen bis zur Jungsteinzeit zurück. Das keltische Königreich Noricum wurde 16 v. Chr. von den Römern unterworfen, die den Weinanbau der Kelten kultivierten.

Die Oststeirische Römerweinstraße, die längste zusammenhängende Weinstraße Österreichs, ist aber nicht nur eine klassische Weinstraße, sondern vor allem auch ein spannender Wegweiser zu den Spezialitäten der Oststeiermark, die auch liebevoll der Garten Österreichs genannt wird. Neben den über 70 Buschenschänken entlang der Route finden sich auf der Route auch Ausflugsziele wie der Stubenbergsee, das Schloss und die Tierwelt Herberstein, die historische Altstadt Hartberg oder die 2-Thermen-Region Bad Waltersdorf.

Wein in der Steiermark

Eine Wein-Besonderheit stellt der URBANUS® dar. Der URBANUS® ist eine patentrechtlich geschützte Marke der Oststeirischen Römerweinstraße und ist ein leichter, trockener und duftiger Wein, den jedes Mitglied entlang der Weinstraße produzieren kann. Die Namensgebung erfolgte zu Ehren des Weinpatrons Papst Urban der Erste, dessen Pontifikat von 222 bis 230 n. Chr. dauerte und somit genau in die Zeit fällt, aus der die meisten römerzeitlichen Funde entlang der Oststeirischen Römerweinstraße stammen.

Jedes Jahr am 02. Februar (Feiertag Maria Lichtmess) stellen die Mitglieder der Oststeirischen Römerweinstraße ihren URBANUS® vor und öffnen eigens dazu ihre Türen. Viele Weinbauern bieten zu diesem Anlass auch Kellerführungen oder Weinverkostungen an.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite der Oststeirischen Römerweinstraße.