Geocaching

Geocaching, die GPS-gesteuerte „Schatzsuche“!

Wie kann ich bei Geocaching mitmachen? Und was ist das?

(c) photo taken by Pavel Sevela - geocaching

Schritt 1:
Um beim Geocaching mitzumachen muss man sich als erstes kostenlos auf einem der Geocachingportale im Internet anmelden. (www.geocaching.com)

Schritt 2:
Als nächstes gibt man den Ort an welchen man unterwegs sein wird in das Navigationssystem ein. Man erhält dann die Beschreibungen und GPS-Koordinaten von allen im Umkreis einiger Kilometer versteckten Geocaches.

Die Caches befinden sich mittlerweile in einer solchen Dichte das an fast jedem Ort in ganz Österreich und auf fast jeder Bergwanderung mindestens ein Schatz verborgen ist.

Über 30.000 Menschen tun es in Österreich schon. Und mehr als
13.500 Caches
, nach denen ja die Geo­cacher suchen, sind bereits bundesweit irgendwo in der Landschaft versteckt. Beide Zahlen haben sich in den letzten zwei Jahren verdoppelt, das Wachstum ist ungebrochen.

Im Servicecenter für Stadtmarketing und Tourismus können Sie gegen Vorlage eines Ausweises gratis GPS-Geräte ausleihen und die Gegend rund um Weiz erkunden. 

Weitere Informationen erhalten Sie bei
Michael Jandl unter 0043 (0) 676 625 28 55 oder
Natalie Nairz unter 0043(0) 664 40 59 161

Zur Klarstellung: Ein Geocache hat keinen materiellen Wert – es handelt sich in der Regel um wasserdichte Behälter (wie Tupperware usw.) in denen ein kleines Logbuch steckt. Wer so einen Cache gefunden hat, trägt sich dann wie in einem Gipfelbuch ein und legt alles wieder auf seinen gut getarnten Platz zurück, damit der Nachfolger genauso viel Spaß am Suchen und Finden hat.

Manchmal sind auch kleinere Tauschobjekte in Geocaches enthalten. Wer diesen mitnimmt, den verpflichtet die Geocacher-Ehre dazu, dafür einen gleichwertigen Gegenstand zurückzulassen.

(c) photo taken by miaow miaow - geocaching
(c) photo taken by solitude - geocaching

Ein besonderer Tipp von uns ist das Geocaching beim Bankerlweg!