Grasslhöhle

Grasslhöhle

Der Tropfsteinreichtum der Grasslhöhle

Wanderung durch das unterirdische Zauberland.

Zwischen Weiz und Arzberg, am Rande der großen Raabklamm gelegen, befindet sich die älteste Schauhöhle Österreichs – die Grasslhöhle.

Diese Höhle lässt den Besucher Jahrtausende zurückblicken und eröffnet ihm ein unterirdisches Reich von Tropfsteinen, Sinterwänden und verschiedensten Kristallen. Ein Tropfstein reiht sich an den anderen, Tausende Sinterröhrchen wachsen von der Decke herab, und Millionen Wassertropfen strahlen und glitzern im Scheinwerferlicht.

Wer die Grotte durchwandert, wird durch die Pracht der Tropfsteinhöhle so abgelenkt, dass er sich meistens kein Bild von der räumlichen Ausdehnung macht. Die Höhle weist eine maximale Horizontalerstreckung von 70 m auf. Der größte Höhenunterschied beträgt 20 m.

Da es sich um eine sehr leicht begehbare Tropfsteinhöhle handelt, ist sie auch für ältere Menschen gut geeignet.

April und Oktober: Führung gegen Anmeldung möglich

Mai und September:

  • Montag bis Freitag gegen Anmeldung
  • Samstags, Sonn- und Feiertags von 10.00 bis 17.00 Uhr
  • Letzte Führung um 16.00 Uhr

Juni bis August:

  • Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr
  • Letzte Führung um 16.00 Uhr

 

Grasslhöhle
Familie Reisinger
Straße Dürntal 4
PLZ / Ort 8160 Weiz
Telefon +43 3172 67328
Handy +43 664 5241757
Homepage www.grasslhoehle.at
E-Mail karin.ulrike.reisinger@aon.at

Zurück