Friedensgrotte

Kommen Sie zur Ruhe

Friedensgrotte in St. Ruprecht an der Raab

Direkt unterhalb der Kirche, beim Hauptplatz finden Sie die Friedensgrotte. Ihren Eingang – ein schmiedeeisernes Tor kann man bereits von der Mariensäule aus sehen.

Die Friedensgrotte selbst befindet sich im Gewölbe unter dem Stiegenaufgang Barokkirche St. Ruprecht an der Raab. Sie entstand 2004 nachdem der bekannte Ruprechter Holzschnitzer Hans Pendl nach Medjugorje in die Herzegowina pilgerte. Er kaufte sich keine Steinstatute als Andenken, sondern schnitzte eine Marienstatue in Originalgröße aus Holz. Für alle, die das Original schon gesehen haben, ein beeindruckendes Kunstwerk. Die geschaffene Skulptur zeigt in sich eine geschlossene Einheit und symbolisiert den ewigen Kreislauf des Lebens. In allem begleitet die Gottesmutter Maria mit ihrem gütigen Lächeln und der einladenden Hand. Sie segnet, hält Fürsprache bei Gott und vermittelt Schutz und Geborgenheit. Im Zentrum des Werkes eingebettet ist die 11. Kreuzwegstation von Medjugorje. Nachdem am Kreuzberg in Medjugorje die 14 alten Kreuzwegstationen erneuert wurden, kam das Kreuz der 11. Station zu Hans Pendl. Dieser erkannte sofort die spirituelle Bedeutung des Kreuzes und beschloss spontan, daraus etwas für die ganze Pfarre zu gestalten. Er verband das Kreuz mit der Statue, die er als Geschenk für die Pfarre schnitzte.

Friedensgrotte

Um der Skulptur ein Zuhause zu geben, wurde unter dem Aufgang der Pfarrkirche eine Grotte geschaffen. Das mystische Licht der Kerzen, eine indirekte elektrische Beleuchtung und leise Musik helfen dem Besucher der Grotte, innerlich ruhig zu werden und sich im Gebet zu vertiefen.

Die geschaffene Skulptur zeigt in sich eine geschlossene Einheit. Der ewige Kreislauf des Lebens beginnt mit der Liebe zweier Menschen, dargestellt durch eine Welle, in der uns das von Gott gegebene Leben geschenkt wird. Der Übergang in die freie, kerbenstrukturierte Fläche symbolisiert den Ablauf unseres Lebens, das durch Höhen und Tiefen gehen kann, bis schließlich zur Vollendung unseres irdischen Daseins. Der Mantel des Abschiedes von dieser Welt schmiegt sich schlussendlich eng an das Symbol des Lebens, an die Sonne, an.

Der Liebesbrunnen

Liebesbrunnen in St. Ruprecht an der Raab

Beim sogenannten Liebesbrunnen der Friedensgrotte besteht die Möglichkeit, Schlösser anzubringen, die mit einem Datum graviert an ein schönes Ereignis erinnern sollen (Hochzeit, Geburt eines Kindes etc.).

Ein schönes Zeichen für all Jene die ihre Liebe für die Ewigkeit besiegeln möchten. Der passende Schlüssel zum Schloss wird im Brunnen versenkt – der Bund der Liebe soll für ewig halten, niemand soll das Schloss jemals öffnen.

Sternenkinder Gedenkstätte

In der Friedensgrotte in St. Ruprecht an der Raab befindet sich auch eine Gedenkstätte für Sternenkinder. 

Als Sternenkinder werden im engeren und ursprünglichen Sinn Kinder bezeichnet, die mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm vor, während oder nach der Geburt versterben. Im weiteren Sinne wird der Begriff Sternenkinder von betroffenen Eltern auch für solche Kinder verwendet, die mit mehr als 500 Gramm Geburtsgewicht sterben. In der Friedensgrotte wurde mir einer Gedenktafel Platz geschaffen, der Trauer einen Ausdruck zu verleihen und einen würdigen Platz zu geben. Auf der Glasplatte im Inneren der Friedensgrotte sind 181 Sterne Sand gestrahlt. Jeder einzelne dieser 5-7cm großen Sterne kann von Menschen, denen dies ein Anliegen ist, „erworben“ werden und nach Anmeldung bei Hans Pendl (0664/7962908) mit einem Namen, einem Datum oder auch nur mit einem persönlichen Symbol beschriftet werden. Zusätzlich wird jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember – dem weltweiten Gedenktag für Sternenkinder – im Rahmen einer Andacht und einer Lichterprozession zur Friedensgrotte dieser Kinder gedacht.

CD für die Friedensgrotte

CD Friedensgrotte

Für die Friedensgrotte wurde sogar eine eigene CD aufgenommen: Das St. Ruprechter Gitarrenduo Gottfried Unger und Titus Copony spielen meditative Musik aus Fünf Jahrhunderten.

Erhältlich ist die CD im:

  • Pfarramt St. Ruprecht an der Raab
  • Gemeindeamt St. Ruprecht an der Raab 
  • bei Johann Pendl (Tel.: +43 664 7962908)