Kernkapellenweg

Kernkapellenweg

Panoramablick auf Schöckl und Kulm

Kernkapelle

Ein wunderschöner Rundweg über zahlreiche Bildstöcke, wunderschöne Waldpassagen und mit herrlichem 360 °Grad Blick auf Schöckl und Kulm, zur Kernkapelle. Diese, 1838 erbaute und unter Denkmalschutz stehende Kapelle wurde das letzte Mal im Jahr 2015 erneuert. Das Besondere ist heute ein holzgeschnitzter lebensgroßer "Emmaus-Jesus" vom bekannten St. Ruprechter Holzschnitzer Hans Pendl.

Wir starten beim St. Ruprechter Hauptplatz, wandern über die Hubertuskapelle und das Salmbachbrückerl zur Kernkapelle. Dort genießen wir den wunderbaren Ausblick und holen uns Kraft bei diesem besonderen Ort der Stille. Der Rückweg führt uns über den „Arndorfer Wald“ in den St. Ruprechter Orsteil Arndorf. Hier bietet sich eine kurze Rast bei der Gebetskapelle Arndorf (mit knienden Christus am Ölberg vom Holzkünstler Johann Pendl) an. Von dort wandern wir wieder gemütlich zum St. Ruprechter Hauptplatz retour, wo sich natürlich eine Einkehr in die Friedensgrotte anbietet.

Strecke: 8,2 km
Dauer: 3:0 h
Aufstieg: 177 m
Abstieg: 177 m
Schwierigkeit: mittel

Die Wegepaten

Hans Wegepate Rauchenbergweg

Der Kernkapellenweg wurde von unseren Wegepaten Hans und Günther beschildert und markiert. Hans Unger - dessen Name eng mit der Kernkapelle verbunden ist - hatte die Idee für diesen Weg und war sowohl bei der Konzeptionierung und Markierung ein wichtiger Part. Grundstücksbesitzer wurden gefragt, Tafeln und Markierungen angebracht, Zweige zurück geschnitten, Müll entfernt und sonstige Mängel behoben bzw. erfasst und weitergeleitet. Herzlichen Dank für die vielen freiwilligen Stunden an unsere Wegepaten! Durch ihre Arbeit wurde der Weg überhaupt erst ermöglicht, beschildert und unverlaufbar gemacht.