7 Plätze 7 Schätze Kernkapellenweg

Kern­kapelle

Die Kernkapelle

Wo:
Kernkapelle
Grenzweg-Kernkapelleweg, 8181

Die Kernkapelle wurde im Jahre 1838 erbaut und steht seit November 1975 unter Denkmalschutz. Sie wurde viele Male renoviert – das letzte Mal im Jahr 2015 von Familie Hans und Angela Unger. Jetzt werden die Besucher der Kapelle von einem ca. 1,95 Meter großem “Emmaus-Jesus” mit offenen Armen – sozusagen auf Augenhöhe – empfangen. Geschnitzt wurde der Emmaus-Jesus von Hans Pendl, einem bekannten und sehr aktiven St. Ruprechter Holzschnitzer, der 220 Arbeitsstunden in die Statue investiert hat.

Die Kernkapelle ist einer der sieben Plätze des Weges “7 Plätze 7 Schätze“, welcher den Burgthannerweg und den Kernkapellenweg verbindet, und an 7 Plätzen vorbeiführt die 7 besondere Schätze beherbergen. Alle sieben Plätze haben einen Bezug zum bekannten Holzschnitzer Hans Pendl.

Öffnungszeiten

Ganzjährig begehbar

Führungen auf Anfrage möglich

Kontakt
Kern­kapelle
Römisch-katholisches Pfarramt
Grenzweg-Kernkapelleweg
8181

Vom Standort der Kapelle (Kühwiesen), der sich in 450 m Seehöhe direkt an der Steirischen Apfelstraße befindet, hat der Besucher einen herrlichen Ausblick zum Hausberg der Grazer, dem Schöckl. Weiters kann man den Kulm, die Koralpe, sowie die Berge des Wechselgebietes sehen. Sie ist ebenfalls ein beliebter Rastplatz für die zahlreichen Apfelstraßenbesucher. Auch im religiösen Leben spielte und spielt die Kernkapelle eine wichtige Rolle für die Bevölkerung in diesem Gebiet. Während der Kriegszeit, in der der Religionsunterricht in den Schulen verboten war, wurde dieser in der Kapelle abgehalten. Besonders sind in der Kernkapelle auch die Malereien von Prof. Franz Weiß.

Heute noch werden in der Kapelle Christenlehren und Maiandachten abgehalten. Auch das bereits sehr selten gewordene “Herbergsuchen” wird in der Kernkapelle immer noch abgehalten.

Wanderweg 7 Plätze 7 Schätze und Kernkapelleweg Wanderungen zur Kernkapelle

Die Kernkapelle liegt auf den Wanderwegen “7 Plätze 7 Schätze” und auf dem Kernkapellenweg. Erwandern Sie entlang von wunderschönen Höhenrücken und durch schatten spendenden Wälder St. Ruprecht an der Raab und die Umgebung.

Die Bedeutung der Kernkapelle für die Bevölkerung
Die Kapelle steht im Privatbesitz der Familie Angela und Hans Unger und wird der Bevölkerung großzügigerweise zur Verfügung gestellt. Schon seit langem haben die Menschen in der Umgebung auch im religiösen Leben eine besondere Beziehung zu dieser Kapelle. So wurde der Religionsunterricht, der während der Kriegszeit in den Schulen verboten war, in der Kernkapelle angeboten. Bis heute werden in der Kapelle Christenlehren, Maiandachten und das Herbergssuchen in der Kapelle abgehalten. Und noch immer wird die Glocke, die 1950 vom Glockenbauer Ernest Szabo in Graz gefertigt wurde, dreimal täglich geläutet.

Die Restaurierung und Neugestaltung der Kernkapelle
Die Kernkapelle wurde im Jahre 1838 erbaut. Seit 1908 ist die Familie Unger Besitzer und Erhalter der Kernkapelle. Diese wurde bereits mehrmals renoviert und zuletzt im Jahr 2000 unter Mithilfe und finanzieller Unterstützung der Bevölkerung, Fachexperten und Sponsoren auch restauriert und vollkommen neugestaltet. Besonders hervorzuheben bei den Restaurierungsarbeiten sind die Malereien des akademischen „Kapellenmalers“, Prof. Franz Weiß.

Ich bin mitten unter Euch
Der Familie Unger war es wichtig, dass die Kernkapelle den Besuchern Hoffnung und Freude schenken sollte. Die traditionellen Kreuzwegdarstellungen sollten mit einer zeitgemäßen Jesusdarstellung ergänzt werden. Mit dieser Idee holte man Hans Pendl, den Herrgottschnitzer aus Winterdorf, ins Boot. Hans Pendl ist der tiefen Überzeugung, dass Christus in jedem von uns zu finden ist. Jesus ist immer da, er ist mitten unter uns.

Deshalb hat Hans Pendl eine 1,95 m hohe Emmaus-Jesus Statue aus Zirbenholz geschaffen, die auf ebener Erde den Besuchern ihre Hand entgegenstreckt. Die Ankommenden werden mit offenen Armen und auf Augenhöhe empfangen. Auf dem Sockel der Steinplatte der Statue steht: „Ich bin mitten unter Euch.“ Jesus soll ein Wegbegleiter im Alltag sein und besonders in dunklen Stunden Trost spenden.

Ein sandgestrahltes Vaterunser auf einer Glasplatte verbindet Tradition und Neues – sie verbindet die Kreuzwegdarstellungen mit dem lebensgroßen Emmaus-Jesus.

Hans Pendl, der Holzschnitzer aus Leidenschaft
Sakrale Holzschnitz-Projekte sind die Spezialität von Hans Pendl. Aber was treibt ihn und seine Arbeit an? Hans Pendl ist ein gläubiger wie auch spiritueller Mensch und er beschäftigt sich schon sehr lange mit Theologie. Hans Pendl ist sehr belesen und hat sich diesbezügliche Kompetenzen als Grundlage für seine schöpferische Tätigkeit aufgebaut. Seine Arbeiten beschränken sich nicht nur auf die Handwerkskunst, Hans Pendl möchte vielmehr über seine Werke den Menschen wichtige spirituelle Botschaften vermitteln. Dafür braucht es Herz (welche Botschaft soll vermittelt werden) und Hirn. Hans Pendl erarbeitet zuerst gesamtheitliche Konzepte und führt diese durch Umsetzung in perfekter Handwerkskunst in einzigartigen Skulpturen zur Vollendung. Damit gelingt es auch, die Menschen tief zu berühren.

Für die Emmaus-Jesus Statue in der Kernkapelle hat Hans Pendl mehr als 100 Stunden an Arbeitszeit investiert. Sie wurde, bevor sie ihren Ehrenplatz in der Kernkapelle gefunden hat, feierlich am Ostersamstag während der Auferstehungsmesse in der Pfarrkirche St. Ruprecht / Raab geweiht. Am Ostersonntag wurde sie ihrer jetzigen Bestimmung in der Kernkapelle übergeben.

Die Sage vom Postknecht von Thannhausen
Einer Sage nach wurde ein Postknecht von Thannhausen unschuldig wegen Diebstahls zum Tod verurteilt. Als Beweis für seine Unschuld versiegte an der Richtstätte nahe dem Schloß Thannhausen der Fladnitzbach und trat erst wieder bei der Kernkapelle zum Vorschein.

Textquelle: Hermine Arnold, Ideengeberin und Initiatorin des Hans Pendl Holzschnitzwanderweges, www.nedi.at

Wanderweg zur Kernkapelle

Kernkapellenweg

weitere Ausflugsziele

Das könnte Sie auch interessieren

Basilika am Weizberg
Ausflugsziel

Basilika am Weiz­berg

Katerloch Hoehlenportal
Ausflugsziel

Kater­loch

Ausflugsziel

Grassl­höhle

Feistritztalbahn
Ausflugsziel

Feistritz­talbahn

Kunstpark (c) Wolfgang Neffe
Ausflugsziel

Kunstpark

Stefaniequelle
Ausflugsziel

Stefanie­quelle

Taborkirche Weiz Außenansicht
Ausflugsziel

Tabor­kirche

Friedensgrotte St. Ruprecht an der Raab
Ausflugsziel

Friedens­grotte St. Ruprecht/Raab

Barockkirche St. Ruprecht an der Raab Außen
Ausflugsziel

Barock­kirche St. Ruprecht an der Raab

Weiz und 
St. Ruprecht

Stadt erkunden, Land erleben
Das könnte Sie auch interessieren

Alle Pakete auf einem Blick

Sie sehen ein Bild von der Lobby im Jufa Hotel Weiz
Angebot
ab Eur10,80pro pers.

Buffetangebot für Busreisen & Gemeindefahrten im JUFA Hotel Weiz***s

Sie sehen ein Pärchen, welches den Kreuzweg von der Basilika am Weizberg hinunter spazieren
Angebot
ab Eur78,00pro pers.

g o l d s p i r i t – Stadthotel zur goldenen Krone

Sie sehen ein Bild einer jungen Dame im Stadthotel zur goldenen Krone
Angebot
ab Eur229,00pro pers.

g o l d g i r l s – Stadthotel zur goldenen Krone

Bild eines Schlafzimmers im Stadthotel zur goldenen Krone
Angebot
ab Eur135,00pro pers.

g o l d h e r z e n – Stadthotel zur goldenen Krone

Zwei Männer mit Rädern stehe fahren auf den Landscha in Weiz. Im Hintergrund sieht man die Basilika am Weizberg.
Angebot
ab Eur62,00pro pers.

g o l d a d l e r – Stadthotel zur goldenen Krone

Käferbohnen
Angebot
ab Eur209,00pro pers.

Käferbohnengenuss in St. Ruprecht an der Raab

Hund im Freien copyright Photo by Joe Caione on Unsplash
Angebot
ab Eur169,50pro pers.

Urlaub mit Hund im Locker & Légere

St. Ruprecht an der Raab Radfahren Locker
Angebot
ab Eur59,00pro pers.

Rad-Blitz im Locker & Légere

Bild eines Frühstückstisch im Stadthotel zur goldenen Krone
Angebot
ab Eur72,00pro pers.

g o l d m u n d – Stadthotel zur goldenen Krone

Ihr Urlaub
in der Region

Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung
Untere Hauptstraße 181,
8181 St. Ruprecht an der Raab

T: +43 664 2353 414
E: info@tourismus-ruprecht.at

Jetzt anfragen

Hauptplatz 18, 8160 Weiz

T: +43 3172 2319 660
F: +43 3172 2319 9660
E: tourismus@weiz.at

Jetzt anfragen

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

08:00-12:00 Uhr und
13:00-17:00 Uhr

Weiz ich es liebe

logo-tourismus-weiz
St-Ruprecht-Logo
Steiermark - das Gruene Herz Oesterreichs
Oststeiermark Logo
Urlaub in Österreich
Wappen Stadtgemeinde Weiz
Wappen Gemeinde Thannhause
Stadtmarketing Weiz
sanktruprechtanderraab wappen

Wir sind gerne für Sie da!

Tourismusverband Region Weiz

Hauptplatz 18, 8160 Weiz
T: +43 3172 2319 660
E: tourismus@weiz.at

Jetzt anfragen

Prospektbestellung

Tourismusverband
St. Ruprecht an der Raab

Untere Hauptstraße 181,
8181 St. Ruprecht an der Raab
T: +43 664 2353 414
E: info@tourismus-ruprecht.at

Jetzt anfragen

Info-Hotline +43 3172 2319 660